Innenentwicklung Drucken



Förderprogramm Innenentwicklung


Neun Gemeinden der Region MainSteigerwald stimmten sich zu einem regionalen Förderprogramm zur Innenentwicklung ab: Demnach sollen Baumaßnahmen primär in den Altorten unter bestimmten Bedingungen auf freiwilliger Basis durch die Gemeinden gefördert werden. Ein Arbeitskreis Innenentwicklung hat dazu die Kriterien erarbeitet: So werden 10% der Investitionskosten für eine Baumaßnahme im sichtbaren Außenbereich bis zu einem Höchstbetrag von 15.000 Euro erstattet. Bei Maßnahmen im Innenbereich sind es 5%. Die Investitionskosten müssen dabei mindestens 30.000 Euro umfassen. Welche Gebiete in den Ortsteilen gefördert werden, müssen die Gemeinden eigenständig festlegen. Bauherren müssen VOR Beginn der Maßnahme einen Antrag bei ihrer Gemeinde stellen.

Die in Gerolzhofen und Kolitzheim bestehenden kommunalen Förderprogramme bleiben bestehen.



 
altIn vielen ländlichen und peripheren Regionen kommt dem Themenkomplex Innenentwicklung angesichts der Auswirkungen des demographischen Wandels eine verstärkte Bedeutung zu. Durch eine gezielte Bau- und Sanierungsberatung, durch Veranstaltungsreihen zum Thema Bauen-Sanieren-Modernisieren und durch eine landkreisweite Leerstandsdatenbank sollen die vorhandenen Baulücken, leerstehenden Wohngebäude und Hofstellen in der Region angegangen werden.

Für die Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen steht Ihnen als Ansprechpartner Herr Andreas Scheuring unter der Telefonnummer 09382/ 60714 zur Verfügung. Für die Gemeinde Kolitzheim informiert Herr Robert Herbig, Telefonnummer 09385/ 971015. In der Verwaltungsgemeinschaft Schwanfeld und im Markt Eisenheim stehen die Bürgermeister für Fragen zur Verfügung.

Auf Landkreisebene wurde das Projekt Innenentwicklung und Ortskernrevitalisierung umgesetzt. Nähere Informationen und eine Übersicht der Leerstände und Objekte finden Sie unter: 

 

 

www.innenentwicklung-schweinfurter-land.de