Inforeihe Innenentwicklung Drucken

Die Region MainSteigerwald e.V. veranstaltet eine Informationsreihe zum Bauen und zur Innenentwicklung:
 
alt

Die Auftaktveranstaltung dazu fand am 17. Oktober 2012 um 19:30 Uhr im Gasthaus Goldener Adler in Sulzheim statt. Der Sachverständige für Wertermittlung bei Grundstücken Hendrik Lindemann informierte über rechtliche Grundlagen und die Wertermittlungsverfahren für bebaute und unbebaute Grundstücke. Das Thema ist angesichts steigender Leerstandszahlen und einer Verunsicherung der Grundstücksbesitzer hoch aktuell. So waren insgesamt 45 Zuhörer der Einladung der Region Main-Steigerwald gefolgt. Im Anschluss an den Vortrag wurden zahlreiche Fragen gestellt. Auch die Bürgermeister in der Region gaben Informationen.
Die Veranstalter ziehen ein positives Resümee: Den zumeist überzogenen Erwartungen der Eigentümer an den Wert eines Grundstückes  konnte begegnet werden. Denn in die Wertermittlung fließen viele Parameter ein, z.B. Bausubstanz, Alter, Lage, so dass sich bei der Ermittlung die Einschaltung eines sachkundigen Experten empfiehlt.

Am 16. April 2013 folgte die Fortsetzung mit einer Exkursion und einem Vortrag zur Umnutzung und energetischen Sanierung eines alten Gehöfts in Donnersdorf-Falkenstein. Rund 20 Interessierte konnten sich einen Einblick bei einem geführten Rundgang durch das Gebäude verschaffen. Referent Jürgen Unser, Architekt aus Schweinfurt und Eigentümer des Objekts informierte anschließend über die Arbeitsschritte, die eine neue Nutzung als moderne Wohn- und Arbeitsstätte möglich machten. Vor allem seine Ausführungen vor Ort zu Fördermöglichkeiten für die Sanierung und zu den Möglichkeiten der Dämmung fanden großes Interesse.

Der dritte Vortrag mit dem Thema Energieausweis fand am 12. März 2015 in der Minnesängerstube in der Spitalstraße in Gerolzhofen statt. Um 18:30 Uhr referierte Energieberater Florian Wohlfeil aus Lindach vor knapp 30 Zuhörern zu den Neuerungen.
 
alt


Der vierte Vortrag fand zum Thema Barrierefreiheit statt: Der Architekt und Stadtplaner Andreas Unser, Beratungsstelle Barrierefreies Bauen BAG aus Schweinfurt, referierte am 10. Juli 2017 in Gerolzhofen zum Thema: Barrierefreies Bauen und Wohnungsanpassung. Insgesamt folgten 15 Interessierte der Einladung in die Minnesängerstube.

alt

Für alle Baumaßnahmen und Planungen im öffentlichen und privaten Bereich empfahl der Referent die barrierefreie Bauausführung, die im Durchschnitt nur maximal 1% Mehrkosten an den Gesamtbaukosten ausmache, d.h. auch ohne Inanspruchnahme staatliche Förderung sollte bei einem anstehenden Umbau gleich die Barrierefreiheit für ihren alten- und familiengerechten Wohnungskomfort und als Zukunftsoption berücksichtig werden.

Bei allen neuen öffentlichen Bauvorhaben, Sonderbauten und bauliche Anlagen muss das Gebäude barrierefrei nach DIN 18040 geplant werden. Bei privaten Wohngebäude im Neubau mit mindestens zwei Wohneinheiten ist die barrierefreie Ausbauweise gemäß Art 48 BayBO/ DIN 18040 auch zwingend vorgeschrieben, liegt aber seit der Verwaltungsreform wie auch die ENEV-Berechnung in der privatrechtlichen Haftung des Bauherren und Entwurfsverfassers und wird i.d.R. nicht mehr vom Bauamt überprüft.

Finanzielle Förderungen zur Barrierefreiheit seien für alle Bauherren auch Gemeinden, Vereinen und Körperschaften über die staatlich Förderbank KfW möglich oder im Privatbereich bei vorhandener Pflegestufe bzw. ärztlichem Gutachten durch die Kranken- und Pflegekassen sowie den Wohnbauförderstellen des Landratsamtes Schweinfurt und müssen bereits vor Beginn der Baumaßnahmen abgeklärt und beantragt werden.

 

Im Schweinfurter Rathaus im Raum 314 im 3.Stock finden in Kooperation mit dem Behindertenbeirat BMB und Agenda 21 - regelmäßige Fachberatungen zum Barrierefreien Bauen und Wohnungsanpassung statt – Eine Voranmeldung ist erforderlich. Die nächsten Termine erfahren Sie unter Tel. 09721/ 25845. Dort können Sie auch individuelle Vor-Ort-Beratungen vereinbaren, deren Kosten förderfähig sind.



Für weitere Themenvorschläge steht Ihnen die Geschäftsstelle in Gerolzhofen unter 09382/ 316381 zur Verfügung.